Pressemitteilung zum letzten Honigverkaufs-Sonntag in Finkens Garten am 28.11.2021 zwischen 11-16 Uhr
Honigverkauf in Finkens Garten: Honigvorräte für den Winter
Übersicht Blogeinträge

Pressemitteilung zum letzten Honigverkaufs-Sonntag in Finkens Garten am 28.11.2021 zwischen 11-16 Uhr

Honigverkauf in Finkens Garten: Honigvorräte für den Winter

Wer auch im Winter nicht auf den süßen Geschmack des Honigs verzichten möchte, kann sich am 28.11.2021 zwischen 11:00 und 16:00 in Finkens Garten mit Vorräten eindecken. Dann öffnet zum letzten Mal in diesem Jahr das Bienenhaus des Kölner Imkervereins von 1882 e. V. und bietet den Honig aus ungefähr 12 Stadtteilen an. Dann gehen bis März auch die Imkerinnen und Imker in die Winterpause.

Wem im Winter dann doch die Honigvorräte ausgehen kann es bei den Imkerinnen und Imkern in den Veedeln probieren: https://koelner-imkerverein.de/der-verein/honig-aus-der-region.

Der Kölner Imkerverein von 1882 e. V. unterstützt mit seinen knapp 500 Mitgliedern Imker:innen  und Nicht-Imker:innen mit Informationen, Vorträgen und praktischen Hilfen. Außerdem engagieren sich die Bienenfreunde auch für den Schutz von Wild- und Honigbienen.

 

Sie erreichen Finkens Garten:

Mit Bahn und Bus: Stadtbahn-Linie 16: Haltestelle Rodenkirchen, Bus-Linie 131: Haltestelle Römerstraße/Konrad-Adenauer-Straße

Anschrift:

Finkens Garten, Friedrich-Ebert-Straße 49, 50996 Köln

Kontakt: Kölner Imkerverein von 1882 e.V., Vorstand@koelner-imkerverein.de, www.koelner-imkerverein.de

 

Mit der herzlichen Einladung zur Berichterstattung!

Ihr Kommunikationsteam vom Kölner Imkerverein von 1882 e. V.




Den Bienen zuhören und alt werden

  Hörspielbesprechung für den Kölner Imkerverein Eigentlich wollte Leopold genannt Poldi im Alter einfach nur seinen Bienen zusehen und zuhören. Aber da das Rentensystem zusammengebrochen ist, musste er – wie viele andere, die sich Altsein in Deutschland nicht mehr leisten können - für sich und seine Bienen einen Platz für die restliche Lebenszeit in einer zertifizierten Altersheim-Anlage in Polen buchen. Annegret hat sich für deutlich weniger Einsatz in einer Seniorenresidenz im Südwesten der Volksrepublik China eingekauft…. Das Hörspiel „Lebensabend in Übersee“ von Hermann Bohlen ist eine finstere Dystopie, schlüssig durchdacht und damit umso erschreckender. Die Hauptfigur ist Annegret, die wir u. a. in Telefonaten und Skype-Sitzungen erleben. Ihr Alltag im hintersten China macht so gar keine Lust auf einen Lebensabend in Übersee! Über den Autor Hermann Bohlen, geboren 1963 in Celle, studierte Sinologie in Berlin, Hamburg und Shanghai. Lebt als Autor und Produzent von Hörspielen in Berlin. Ein schönes Hörspiel für…. - Menschen, die eine gut konstruierte Version unserer Zukunft genießen können und den Optimismus besitzen, dass diese so nicht eintritt. - Imker, die an dem Gedankenexperiment tüfteln möchten, wie man ein Bienenvolk heimlich in ein anderes Land übersiedeln kann. Hermann Bohlen: Lebensabend in Übersee. Hier gibt es mehr Informationen: https://hoerspiele.dra.de/vollinfo.php?dukey=4485775&vi=6. Hermann Bohlen: Lebensabend in Übersee (Sha Ji Jing Hou - Ein Huhn schlachten um die Affen einzuschüchtern). Westdeutscher Rundfunk / Hermann Bohlen 2014 (Auftragsproduktion), Erstsendung: 22.11.2014 | 52'59. Technische Realisierung: Jean Szymczak. Regie: Hermann Bohlen, Judith Lorentz Da das Hörspiel nicht mehr in der Mediathek steht können Sie es nur *hier runterladen.   Titelbild: Judith Lorentz, Co-Regisseurin, und Ulrich Pleitgen als Poldi | © WDR/Christoph RichterMehr lesen