Rund ums Imkern

Imkerei in Deutschland

Die Imkerei erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Was früher eher als „Alt-Herren-Hobby“ galt, fasziniert heute wieder mehr und mehr junge Leute. Insbesondere in den Großstädten haben die Vereine überhaupt keine Nachwuchssorgen. Imkern ist „in“. In Deutschland gibt es rund 120.000 Imker (in 2016), organisiert in knapp 3000 Ortsvereinen. Weniger als 1% der Imker sind Berufs- oder Vollerwerbsimker. Das Gros bilden die Hobbyimker, welche gut 800.000 Bienenvölker halten. Zum Vergleich: Anfang der 90er Jahre waren es noch über eine Million Völker. Während die Zahl der Imker erfreulicherweise von Jahr zu Jahr stetig ansteigt, zeigt die Anzahl der Bienenvölker in Deutschland eine langsamere Entwicklung. Der Grund dafür liegt darin, dass der einzelne Imker insgesamt weniger Völker hält als früher, nämlich durchschnittlich 7,3 Bienenvölker (in 2016). Finden insgesamt immer mehr Naturliebhaber zur Imkerei, so steigt auch der Frauenanteil seit einigen Jahren kontinuierlich an. Die Imkerinnen stellen aktuell knapp 20% der Bienenfreunde. Die Imker in Deutschland decken mit ihrer Honigproduktion ca. 20% des bundesdeutschen Verbrauchs von rund 1,1 kg pro Kopf und Jahr. Die restlichen 80% werden aus dem Ausland importiert, hauptsächlich aus Mexiko, Ukraine und China.

Quellen: Wikipedia, http://deutscherimkerbund.de/161-Imkerei_in_Deutschland_Zahlen_Daten_Fakten

 

Bei der Völkerdurchsicht

Die Völkerdurchsicht gehört zu den regelmäßigen Aufgaben des Imkers. Dabei verschafft sich der Bienenpfleger einen Überblick bzgl. des Zustands des Volkes. Wo ist die Königin? Legt sie Eier? Ist genug Futter im Stock? Gibt es Anzeichen für Krankheiten? Zu Beginn ist ein Imkerpate dabei sehr hilfreich.

Prüfung des Honigraumes

Ab Mai tragen die Bienen nennenswerte Mengen an Honig ein. Der Imker muss seinen Immen dafür genug Raum im Stock geben, um ein „Verhonigen“ des Brutraums zu verhindern. Bei den etwa wöchentlichen Durchsichten wird die eingelagerte Honigmenge überprüft.

Am Flugloch

Der Betrieb am Flugloch gibt dem Imker schon ganz viel an Information. Wird Pollen eingetragen? Gibt es Kämpfe? Sitzen die Bienen untätig herum? Je nach Situation und Jahreszeit lässt sich daran schon sehr viel ablesen.

Kontakt aufnehmen

Auch ohne eigenen Garten können wir in Köln Bienen pflegen, ihre Art schützen und (wenn alles gut geht) auch noch köstlichen Honig ernten! Gern finden wir einen Kollegen in Ihrer Nähe, dem Sie über die Schulter schauen können. Wir freuen uns darauf, Ihnen Fragen zu beantworten, Einblick zu gewähren und Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung zur Biene mit Rat und Tat zu begleiten.

Mehr erfahren

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Stellen Sie uns Fragen und erfahren Sie mehr über die Themen rund um die Biene und nachhaltiges Imkern.